Kartause Ittingen

Die Kartause Ittingen verbindet auf einzigartige Weise klösterliche Werte wie Kultur, Spiritualität, Bildung, Fürsorge, Gastfreundschaft und Selbstversorgung.

Das ehemalige Kartäuserkloster ist authentisch erhalten und restauriert. In den alten Klostermauern befinden sich 68 stilvolle, moderne Hotelzimmer, das Restaurant Mühle mit lauschiger Gartenwirtschaft, das Kunstmuseum Thurgau, das Ittinger Museum, ein Gutsbetrieb mit Weinbau, eigener Gärtnerei, Käserei und Metzgerei.

Eingebettet in die idyllische Thurlandschaft und umgeben von prachtvollen Gärten, Weinbergen, Obst und Hopfen, wirkt dieser Ort entschleunigend und doch kraftvoll. Umrahmt von dieser intakten Natur ist die Kartause Ittingen ein idealer Ort zur aktiven Entspannung.

Weinkeller / Weingut

Die Stiftung Kartause Ittingen bewirtschaftet heute zehn Hektaren Reben. Dabei machen die beiden Hauptsorten Blauburgunder und Müller-Thurgau einen wesentlichen Teil aus. Weitere Sorten sind Pinot Gris, Seyval Blanc, Sauvignon Blanc, Johanniter und die Rotweinsorten Maréchal Foch, St. Laurent sowie Dornfelder. Aus diesen Trauben keltert unser Kellermeister ein vielfältiges Wein-Angebot.

Neben sortenrein ausgebauten Weinen ergeben sich mit diesen Sorten bemerkenswerte Möglichkeiten für Cuvées und Assemblagen. Eine konsequent durchgeführte Mengenregulierung zugunsten einer hohen Weinqualität ermöglicht uns einen durchschnittlichen Ertrag von 5000 Litern pro Hektare. In unserer Kellerei ergeben sich mit der Wahl des Gebindes für den Weinausbau – Eichenfass oder Stahltank – weitere Möglichkeiten der Einflussnahme auf den Wein.

Die idyllischen Weinberge der Kartause Ittingen laden auf eine Entdeckungstour ein. Auf zehn Tafeln rund um den Rebberg Kirchwingert erfahren Besucherinnen und Besucher Wissenwertes zur Geschichte des hiesigen Weins, zur Pflege der Reben übers Jahr, zum Terroir und zum Weinsortiment der Kartause Ittingen. Ein Erlebnisrundgang, der Lust auf ein feines Glas Kartäuser Wein macht.

Wir sind Mitglied bei den Europäischen Stiftungsweingütern.

Restaurant

Innovativ sind auf jeden Fall die kulinarischen Angebote des hauseigenen Restaurants Mühle. Hier wird nicht nur über Nachhaltigkeit gesprochen, hier wird sie aktiv umgesetzt. Besonders empfehlenswert ist das «0-Kilometer-Menü», welches vom Küchenchef ausschliesslich mit Zutaten aus dem Gutsbetrieb der Kartause zubereitet wird.

Ob Früchte, Fleisch, Käse, Gemüse, Kräuter, Süssmost, Spirituosen oder Wein: Alle Produkte stammen aus den Gärten, Wiesen, Ställen und Kellern der Klosteranlage. Dementsprechend frisch und gesund sind die Menüs, die zudem immer saisonal gestaltet werden.

Bei der Einrichtung des Restaurants beeindruckt das namensgebende grosse Mühlerad, das auf eine 150 Jahre alte Geschichte zurückblickt. Zudem bietet die grosse Gartenwirtschaft der «Mühle» bei schönem Wetter die Gelegenheit, die köstlichen Speisen draussen an der frischen Luft zu geniessen.

Am Abend lädt der „Ochsenstall“ zu einem Glas Ittinger Wein, einem Ittinger Amber Bier oder einem raffinierten Cocktail ein. Die Zutaten dafür stammen aus der Schweiz oder aus anderen (ehemaligen) Klöstern Europas.

Frühstück

Beim Frühstück zeigt sich die ganze Auswahl an hofeigenen Produkten nebst einer Fülle von hausgemachten Köstlichkeiten. Wo immer möglich, sind die Produkte aus den eigenen Betrieben, somit automatisch saisonal – mit null Kilometern auf dem Gewissen.

Gekochte Eier von den eigenen glücklichen Hühner, knuspriges Brot aus dem Holzofen, hausgemachtes Süssgebäck oder Kuchen sowie Fleisch wie Schinken, Speck und Wurstwaren aus der eigenen Metzgerei, frische Milch direkt vom Gutsbetrieb, leckere Milchprodukte wie Joghurt, Butter, Quark, Erdbeer-Molke, Frischkäse und Käse aus der Käserei direkt am Ort, Äpfel vom Hof – knackig ganz oder frisch gepresst als Saft, Urdinkelgrassaft, hausgemachte Konfitüren, Honig (in der entsprechenden Saison direkt als Wabe), Kräutertees aus der Gärtnerei und vieles mehr präsentiert sich stolz und üppig auf dem Frühstücksbuffet.

Kartause 100%: die Konfitüren werden in Tontöpfen aus der eigenen Töpferei angeboten, das Hausbrot wird auf Holzbrettern aus der hauseigenen Schreinerei geschnitten.

Zimmer

In den alten Klostermauern befinden sich 68 stilvolle, moderne Hotelzimmer in verschiedenen Kategorien. Die gemütlichen Gartenzimmer liegen zwischen Wald und Garten. Sie verbinden gekonnt Alt und Neu, haben raumhohe Fenster, einen behaglichen Fichtenholzboden und einen Blick ins Grüne.

Das Design Zimmer strahlt eine Atmosphäre der puristischen Einfachheit aus. Der gegossene Hartbetonboden und der begehbare Kubus aus Ulmenholz sind die architektonischen Besonderheiten.

Aktivitäten

Beim Spazieren durch die gepflegten Gärten im Frühling und Sommer können die satten Farben von Lavendel und Pfingstrosen bestaunt und die über 1000 Rosenstöcke beschnuppert werden. Sie wachsen in 250 meist historischen Sorten rund um die ehemalige Klosteranlage. Danebst locken ein Heilkräutergarten und ein Thymian-Labyrinth, welches symbolisch für den Lebensweg steht. Die Schafe weiden auf der Wiese und die neugierigen Kälbchen im Gutsbetrieb warten auf Streicheleinheiten.

Im Hopfengarten erfahren die Besucher auf dem Hopfen-Erlebnispfad, wie aus der grünen Kletterpflanze das schmackhafte Ittinger Amber Bier entsteht. Im Herbst lädt die üppige Pracht von erntereifem Obst und Trauben ein auf einen Rundgang. Auch das Rebhaus hinter dem Weiher, umgeben von überwältigender Farbkulisse mit dem kräftigen Blau eines klaren Herbsthimmels, ist ein wunderbares Foto-Sujet.

Wer sich sportlich betätigen will, steigt die 176 Stufen der Himmelsleiter im steilen Rebberg hinauf: Der malerische Blick auf die ganze Kartause, über den Fluss Thur nach Frauenfeld und bis zum Alpsteingebirge, zahlt sich aus. Der Ittinger Wald und idyllische Thur-Wege animieren zum Joggen, Wandern, Nordic-Walken oder Reiten. Die Kartause verfügt zudem über eigene Fahrräder und E-Bikes für aktive Erkundungstouren. Darüber hinaus laden die nahegelegenen Seen – wie der Nussbaumer- und der Hüttwilersee, die spektakuläre Natur sowie kulturelle Angebote im ganzen Thurgau zu überraschend vielseitigen Ausflügen ein.

Kultur im ehemaligen Kloster

Ferien im Baudenkmal. In einer sanft renovierten und schlicht ausgestatteten Klause ist das klösterliche Leben hautnah spür- und erlebbar. Drei bis sieben Übernachtungen in einer ehemaligen Mönchszelle sind ein authentisches Erlebnis in einzigartiger, historischer Umgebung.

Mit dem Ittinger Museum, der eindrücklichen Barockkirche, dem Kunstmuseum Thurgau und den authentisch erhaltenen historischen Gebäuden zählt die Kartause Ittingen zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern der Bodenseeregion. Rund 700 Jahre lebten Mönche in Ittingen.
Das Ittinger Museum gibt authentischen Einblick in das Leben der Mönche. Das Kunstmuseum Thurgau präsentiert seine kleine, aber hochkarätige Sammlung und wechselnde Ausstellungen. Weiter finden immer wieder hochkarätige klassische Konzerte in der Kartause Ittingen statt.

Tagungsmöglichkeiten

25 modern ausgestattete Seminarräume bis 368 m2 mit Tageslicht, technisches Equipment, individuelle und professionelle Betreuung vor Ort sind eine gute Grundlage für Seminare für bis zu 300 Personen.

Angebote & Pauschalen

Die Kartause Ittingen bietet ein breites Angebot an Kursen und Erlebnissen.

Die aktuellen Angebote finden sich jeweils auf der Webseite.

In Zusammenarbeit mit der Klubschule Migros bietet die Kartause zudem eine feine Auswahl an Workshops an:

Die Aufmerksamkeit auf den Augenblick zu richten kann im Workshop «Achtsamkeit» trainiert werden. Die Workshops «Fotografie», «Zeichnen und Skizzieren» sowie «Floristik» lassen an jeweils zwei Tagen in ein neues Fachgebiet eintauchen oder individuelle Fähigkeiten vertiefen.

Heiraten in der Kartause

Angebot rund ums Thema Liebe, Romantik… – Hochzeitfeier

Die ehemalige Klosteranlage bildet eine perfekte Kulisse für traumhafte Feste. Die prachtvollen Gärten und wunderschönen Festsäle bieten Platz für kleine und große Hochzeitsfeiern. Der Apfelgarten, umsäumt von rund 150 Säulen- und zwei Hochstamm-Apfelbäumen, ist ein unvergleichlich romantischer Flecken Erde. Der blaue Himmel, das saftige Gras, frische Luft und Weitblick über Thur, Wald und Hopfenranken, bilden den idealen Rahmen für eine Trauung im Freien.

Stiftung Kartause Ittingen

8532 Warth
Thurgau/Bodenseeregion, Schweiz

Telefon: + 41 52 7484411
Telefax: + 41 52 7484455
E-Mail: info@kartause.ch

www.kartause.ch

Unverbindliche Anfrage senden

Anreise:
Abreise:
Erwachsene:
Kinder: